Ausgabe 2012/2

FOKUS

Dancehall im Diskurs: Gegen Homophobie & Kulturalismus

Als der jamaikanische Dancehall-Künstler Sizzla im März 2012 in Wien auftrat, ging eine (kleine) Protestwelle durch die heimischen Medien: Einmal mehr dabei wurde der Boykott homophober Dancehall-Artists gefordert. MALMOE und migrazine.at haben dies zum Anlass genommen, die bereits seit den 1990er-Jahren geführte und stark polarisierte Debatte genauer unter die Lupe zu nehmen und ein differenzierteres Bild zu zeichnen. Dafür haben wir sowohl Positionen aus der Dancehall-Szene in Österreich und Deutschland eingeholt als auch LGBTIQ-Aktivist_innen aus Jamaika zur Sache befragt. Dieser Schwerpunkt (koordiniert von Rosa Danner und Sophie Schasiepen) ist auch in der aktuellen Print-Ausgabe von MALMOE zu lesen.
Übrigens: Das Bild zum Schwerpunkt ist das Logo von "Yes Yes Y'All", laut Selbstbeschreibung "Toronto's biggest, dirtiest, sweatiest, queer hip hop/dancehall jam".

PIXEL

ICT revisited - Technologie vs. Ungleichheit?

Welche Rolle nehmen Migrant_innen im Diskurs der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT/ICT) ein? Sind die neuen Technologien tatsächlich ein Tool, um Ungleichheitsstrukturen zu perforieren - oder werden diese bloß anders vermittelt? Und: Welche Bilder kursieren, wenn es um "Entwicklung" im globalen Süden und neue Informationstechnologien geht? In diesem Schwerpunkt werfen wir einen Blick auf ausgewählte Aspekte in der Auseinandersetzung mit Migration, Postkolonialismus und IKT/ICT.