Ausgabe 2018/1

Allianzen und Solidarität

Artwork: Lissabon, Pat Costa

Der Themenschwerpunkt Allianzen und Solidarität entstand in Kooperation mit der Zeitschrift der Ig Bildende Kunst bildpunkt, dem online Magazin desde el margen und dem mozaik-blog.

Fokus ^

Ein sicherer Raum für künstlerische Produktion

von Carla Bobadilla

„ a call to save: the safe space“ Ausstellung im Rahmen der Kampagne „Pay the artist now“ Galerie IG Bildende Kunst

Das Konzept des Safe Spaces beschreibt einen Ort, der sicher gegen Diskriminierungen aller Art ist. Der Safe Space sorgt u.a. dafür, dass Menschen, die unter diskriminierende Aussagen oder Maßnahmen gelitten haben, sich über die schmerzende Ereignisse austauschen können und gemeinsam nach Strategien suchen. Eine andere Art von sicherem Ort wird in Virginia Woolfs Buch Ein Zimmer für sich allein beschrieben. Dieser Ort, der außerhalb der alltäglichen Tätigkeiten liegt, bietet eine ökonomische Sicherheit für die freie Auseinandersetzung mit Ideen.

Willst du Samba

von Rubia Salgado

Willst du mich, bin ich wir!

Es ist erschreckend hier wieder sein zu müssen, hier am Ballhausplatz, hier in Österreich, hier in der Welt.

Und es ist wunderschön und ermutigend hier zu sein, mit euch, hier in Österreich, hier in der Welt unter euch in Kabul.

Sen Samba istiyorsan (türkisch)

von Rubia Salgado

Sen beni istiyorsan, ben bizim!

Tekrardan burda olma mecburiyeti korkunç bir şey, burda Ballhausplatz’da, burda Avusturya’da, burda dünya’da.

Ve burda, sizlerle olmak, burda Avusturya’da, burda dünyada, sizin aranızda Kabul’da olmak, muhteşem ve cesaret verici.

Burda Kobani’de.

So wehrt sich Migrant*innen-Organisation maiz gegen Schwarz-Blaue Kürzungen

von Silvia Schröcker
Interview mit Luzenir Caixeta

Im Dezember 2017 wurde der Migrant*innenberatungsstelle maiz kurzfristig mitgeteilt, dass die jährliche Förderung durch das Frauenreferat des Landes Oberösterreich umgehend eingestellt wird. Nun wurde nochmals nachgelegt: Ende Februar wurde maiz auch die Förderung des Gesundheitsressorts für ihre Arbeit mit Sexarbeiter*innen zu hundert Prozent gestrichen. Was jahrzehntelang erkämpft wurde, soll im Kahlschlag innerhalb kürzester Zeit vernichtet werden. Doch maiz und vernetzte Organisationen wehren sich, wie Luzenir Caixeta von maiz erzählt.

mosaik: maiz ist eine Selbstorganisierung von Migrant*innen. Was ist das Besondere an eurer Organisation?

Crossover ^

Entrevista con Moira Millán Weichafe Mapuche-Pehuenche (Spanisch)

von Paola Contreras Hernández
Interview mit Moira Millán

“Es recontra importante, imprescindible y estratégico buscar estas alianzas a partir del consenso, que no sean alianzas coyunturales como generadas a partir de la desesperación, sino de la reflexión, que sean consensuadas y que podamos ir de a poco generando un proceso de unidad, pero no de amontonamiento ni unitarismo, sino de unidad verdadera”.

[Conversatorio con Moira Millán en t.i.c.t.a.c. – Taller de Intervenciones Críticas Transfeministas Antirracistas Combativas, 27 de octubre de 2017]
Paola Contreras: ¿Nos podrías explicar el contexto de la situación en el Puelmapu [1]?

Manifiesto del Feminismo Romaní (Spanisch)

von Asociación de Gitanas Feministas por la Diversidad

REUNIDAS gitanas feministas de toda Europa y América en el primer congreso de feminismo romaní organizado por la Asociación de Gitanas Feministas por la Diversidad...

REUNIDAS gitanas feministas de toda Europa y América en el primer congreso de feminismo romaní organizado por la Asociación de Gitanas Feministas por la Diversidad, un colectivo de gitanas activistas comprometidas con la lucha por la emancipación de las mujeres y de la comunidad gitana, RECORDAMOS: