front

FOKUS

Werte

maiz und das kollektiv greifen die aktuelle Wertedebatte als eine Art zweite Umzäunung und Ausgrenzung auf. Die aktuelle Ausgabe soll einen Gegenentwurf zum derzeitigen Kanon aus migrantischer Perspektive an die Öffentlichkeit bringen.
Durch Reflexion des Wertebegriffs über seinen Gebrauch und seine Bedeutung in wechselnden Kontexten, durch Dekonstruktion und unter Verwendung künstlerischer Methoden wird an einem gegenhegemonialen Entwurf gearbeitet, der nicht nur alltägliche Praxen der Ausschließung thematisiert und auf Zwangsmaßnahmen der Assimilierung reagiert, sondern auch einen Dialog über Widerstandsformen und Möglichkeiten der Werteumdeutung einleitet... weiter lesen.

PIXEL

zwei texte oder drei?

Stellung beziehen, Standpunkte vertreten, Position einnehmen - in Zeiten, die von großen gesellschaftlichen Umbrüchen und reaktionären politischen Entwicklungen geprägt sind, ist das besonders wichtig. Gleichzeitig werden aber gegenhegemoniale Stimmen in solchen Zeiten meist noch stärker marginalisiert als sonst. Besonders die Positionen von Migrant*innen und People of Color werden dann im Mainstream noch vehementer ausgeblendet und nicht gehört - umso wichtiger ist es darum, Räume für gegenhegemoniale Positionen zu verteidigen und neue zu schaffen.


frauenbuero.img_assist_custom-200x52.png

hosted by