Tassen fürs Sprachcafé

Als ich nach Österreich kam, habe ich angefangen, Deutsch zu lernen. Mein Wunsch, Deutsch schnell zu lernen, war groß. Ich könnte mit ganz vielen Leuten kommunizieren, wenn ich Deutsch könnte. Und letztendlich könnte ich mein Studium auf Deutsch beginnen. Ich lernte intensiv Deutsch und suchte nach Gelegenheiten, Deutsch zu sprechen. Folglich ging ich zu den Sprachcafés. Dort traf ich viele Menschen, die mit dem Lernen der deutschen Sprache Schwierigkeiten hatten. In diesem Zusammenhang ist mir die Idee gekommen, dass ich auf die Tassen vom Sprachcafé Wörter schreibe, die diese Menschen zum Deutschlernen anregen und dazu, dem Stress mit Ironie zu begegnen. So entstand die Arbeit "Tassen fürs Sprachcafé". Die gestalteten Tassen erzählen von meiner Erfahrung und sie sind gleichzeitig eine ironische Anspielung auf kulturelle Standards.

Tassen fürs Sprachcafe.jpg