Ausgabe 2010/2

FOKUS

Queer with(out) Borders

Der Bleiberechtstag am 10. Oktober ist Anlass für diesen Themenschwerpunkt, der "Queer Refugees" gewidmet ist – Flüchtlingen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität Gewalt erfahren haben oder solche fürchten müssen. In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem feministischen Monatsmagazin "an.schläge" untersucht migrazine.at die Situation von LGBTI-Flüchtlingen (Lesbian, Gay, Transgender, Intersex) vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Asylpolitiken in Europa. Mit diesem Schwerpunkt unterstützen wir die Forderung: Bleibe- und Bewegungsrecht für alle, hier und jetzt!

PIXEL

Erzählkraft der Bilder

1978 veröffentlichte Will Eisner die Bildergeschichte "Ein Vertrag mit Gott" über das Leben eines jüdischen Migranten in New York. In Abgrenzung zu den kommerziellen Comic-Heften bezeichnete Eisner seine Erzählung als "Graphic Novel". Auch der Comic-Roman "Maus" (1986) von Art Spiegelman thematisiert jüdisches Leben und die Shoah. Zahlreiche Künstler_innen haben sich seitdem der "grafischen Novelle" und anderen Comic-Genres bedient, um ihre Lebensgeschichten in der Migration bzw. in der Diaspora neu zu erzählen und die gesellschaftliche Zuweisung ihrer Position als "Fremde" zu verhandeln.